Emissionsauslegung des dieselmotorischen Fahrzeugantriebs mittels DoE und Simulationsrechnung

Zur Emissionsauslegung moderner Pkw-Dieselantriebe bei BMW-Motoren wird eine neue methodische Vorgehensweise beschrieben, die auf dem konsequenten Einsatz von DoE (Design of Experiments) mittels AVL Cameo basiert. Eine bereits auf alle relevanten Fahrzeugmodelle ausgelegte Versuchsplanung sowie eine optimierte Versuchsdurchfuehrung, gekennzeichnet durch Medien-, Prueflings- und Pruefstandsstabilitaet, spielen eine wesentliche Rolle. Neben der effizienten Pruefstandsnutzung koennen die gewonnenen Messdaten fuer unterschiedliche Optimierungsaufgaben mehrfach verwendet werden. Die Auswahl emissionsrelevanter Bauteile erfolgt mittels so genannter lokaler, betriebspunktspezifischer Modelle. Durch Vergleich der Ergebnisse der Offline-Optimierung werden abgesicherte Bauteilentscheidungen in kurzer Zeit getroffen. Die Integration der neuen, betriebspunktunabhaengigen Cameo-Modelle in die bei BMW verwendete Simulationsumgebung Atmos ermoeglicht die virtuelle Beurteilung des Antriebes in beliebige Fahrzyklen. Ueber die Bewertung von Getriebeabstimmungen hinaus koennen mit Hilfe der Gesamtfahrzeugsimulation Applikationsmassnahmen in der Motorsteuerung untersucht werden. Der Einsatz von DoE, kombiniert mit modernen Simulationsmethoden, stellt einen wesentlichen Schritt zur virtuellen Produktentwicklung dar und wird massgeblichen Anteil haben, die Herausforderungen der zukuenftigen Emissionsgesetzgebung zu bewaeltigen.

  • Availability:
  • Authors:
    • LADEIN, B
    • EBNER, T
    • ALTENSTRASSER, H
    • KOEGELER, H -
    • GSCHWEITL, K
    • BITTERMANN, A
    • KRANAWETTER, E
    • KRENN, J
  • Publication Date: 2004

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 466-74
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01205309
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:19PM