Empfehlungen fuer die Einbindung von Strassen in die Landschaft - ESLa (Ausgabe 2003)

Die Eingriffsregelung in den Paragrafen 18 und folgende des Bundesnaturschutzgesetzes nennt neben dem Naturhaushalt gleichrangig das Landschaftsbild und verpflichtet den Verursacher folglich auch in gleicher Weise, die vermeidbaren Beeintraechtigungen des Landschaftsbildes zu unterlassen sowie unvermeidbare Beeintraechtigungen zu kompensieren, indem das Landschaftsbild landschaftsgerecht wiederhergestellt oder neu gestaltet wird. Die "Empfehlungen fuer die Einbindung von Strassen in die Landschaft" (ESLa), Ausgabe 2003, geben Hilfen fuer eine der Landschaft angepasste Gestaltung von Strassen sowie deren Einbindung in das jeweilige Landschaftsbild ausserhalb bebauter Gebiete und stellen eine Ergaenzung beziehungsweise Ausfuellung der "Richtlinien fuer die Anlage von Strassen, Teil: Landschaftspflege, Abschnitt 1: Landschaftspflegerische Begleitplanung" (RAS-LP 1) dar. Sie enthalten neben rechtlichen und fachlichen Grundlagen sowie allgemeinen Gestaltungsempfehlungen konkrete Ausfuehrungen zu den Gestaltungsbereichen Linienfuehrung, Querschnittsgestaltung, Erdmodellierung, Knotenpunkte, Entwaesserungsanlagen und Gewaesser, Erdablagerung und Seitenentnahme von Bodenmassen, Gruengestaltung, Einbindung von Ingenieurbauwerken sowie Laermschutzanlagen und Strassenausstattung.

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    FORSCHUNGSGESELLSCHAFT FUER STRASSEN- UND VERKEHRSWESEN E. V.

    KONRAD-ADENAUER-STR. 13
    KOELN,   DEUTSCHLAND BR  D-50996
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 27S
  • Serial:
    • Issue Number: 254

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204991
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 3-937356-04-5
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:12PM