Methodische Anforderungen an Wirkungsprognosen in der Eingriffsregelung: Ergebnisse aus dem Vorhaben 898 82 024 des Bundesamtes fuer Naturschutz

Eine nachvollziehbare, fachlich solide Prognose der von einem Eingriffsvorhaben ausgehenden Umweltwirkungen ist Voraussetzung fuer die Bewertung von Umweltfolgen und die Folgenbewaeltigung mittels fachlich geeigneter Massnahmen zur Vermeidung, Minderung und Kompensation sowie Entscheidungsgrundlage fuer die Zulassung von Eingriffen in Natur und Landschaft. Im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungs-Vorhabens wurden die derzeitige Anwendungspraxis ueber ausgewaehlte Studien bundesweit untersucht, die aus Forschung und Planungspraxis stammenden Prognosemoeglichkeiten und -methoden recherchiert und hinsichtlich ihrer Effizienz bewertet. Funktion, Anforderungen, Grundlagen sowie die erforderlichen Arbeitsschritte von Wirkungsprognosen werden am Beispiel verkehrsbedingter Eingriffe dargelegt. Als Ergebnis des Forschungsvorhabens wurde ein Leitfaden mit Anwendungsempfehlungen zur Optimierung der Bearbeitung von fachlich qualifizierten, nachvollziehbaren Wirkungsprognosen einschliesslich einer umfangreichen Stoffsammlung und Methodenbeurteilung fuer die Abschaetzung der unterschiedlichen Auswirkungen linienhafter Verkehrsvorhaben entwickelt. Ergaenzend werden die Fauna-Flora-Habitat-Vertraeglichkeitspruefung und der Landschaftspflegerische Begleitplan zur A 143, Westumfahrung Halle, als Praxisbeispiel im Anhang aufgefuehrt. Die sich aus der Novellierung des Bundes-Naturschutz-Gesetzes ergebenden Neuregelungen und damit verbundenen hoeheren Anforderungen an Wirkungsprognosen werden dargelegt.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204934
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 3-7843-3722-8
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:11PM