44 t-Fahrzeugkombinationen auf Bruecken

Infolge der beabsichtigten 53. Ausnahmeverordnung zur Strassenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) duerfen in Zukunft 44 t Fahrzeugkombinationen (Fzk) ohne strassenverkehrsbehoerdliche Genehmigung nach Paragraf 29 StVO in Deutschland verkehren. Ziel des Forschungsvorhabens war es daher, die sich daraus ergebenenden Auswirkungen auf den Brueckenbestand der Bundesfernstrassen zu untersuchen. Das Forschungsvorhaben gliedert sich in 2 Abschnitte. Teil A umfasst Untersuchungen zur Beurteilung der unmittelbaren Auswirkungen des Verkehrs infolge 44 t-Fzk auf die Standsicherheit der Bauwerke. Die Untersuchungen sind hierbei auf die Brueckenlaengsrichtung beschraenkt. Brueckenklassen kleiner BKL 30 werden nicht untersucht. Teil B umfasst Untersuchungen zur Beurteilung der Auswirkungen des Verkehrs infolge 44 t-Fzk hinsichtlich Materialermuedung und erhoehtem Verschleiss. Bericht zum Forschungsprojekt 15.287/1997/FRB (ITRD-Nummer D706818) im Auftrag des Bundesministeriums fuer Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Berlin.

  • Corporate Authors:

    LEONHARDT, ANDRAE UND PARTNER GMBH

    LANZHALDE 16
    STUTTGART,   DEUTSCHLAND BR  D-70192
  • Authors:
    • STRAUB, W
  • Publication Date: 1998-2

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: ohne Seiten

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204855
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:09PM