Modulare mechtronische Instrumententafel-Architektur

Die steigende Bandbreite an Ausstattungsvarianten bei Fahrzeugmodellen fuehrt auch im Bereich der Instrumententafeln zu erheblichen Anforderungen an die Fahrzeughersteller und Erstausruester. Mit einer neuartigen Instrumententafel aus drei einschiebbaren Modulen hat Siemens VDO Automotive eine Grundlage fuer mehr Flexibilitaet bei der Innenraumgestaltung im Fahrzeug geschaffen. Das modulare Konzept Cesar geht aus einem funktionsorientierten Entwicklungsprozess hervor, der zu einer deutlichen Gewichtsreduktion der Instrumententafel fuehrt, gleichzeitig auch die Kosten senkt, Wartungszeiten reduziert und den nutzbaren Bauraum vergroessert. Das entscheidende Merkmal des Cesar-Konzepts ist sein hoher Grad an Funktionsintegration in einem mechatronischen System. Im Beitrag wird der modulare Aufbau der Instrumententafel vorgestellt. Danach wird auf die mechatronische Funktionsintegration, die Server-Server-Client Architektur, die elektromagnetische Vertraeglichkeit sowie das Waermemanagement eingegangen, dessen Bedeutung angesichts der wachsenden Zahl und Leistung elektronischer Systeme in der Instrumententafel steigt.

  • Authors:
    • HAUPTMANN, G
    • MOELL, W
    • KOBURG, C
  • Publication Date: 2004

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204815
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:08PM