Eigenwirtschaftliche Verkehrsleistungen nach dem EuGH-Urteil / Private sector enterprise traffic results and the EuGH judgement

In seinem Altmark-Urteil vom 24.07.2003 in der Rechtssache C-280/00 aeussert der Europaeische Gerichtshof Zweifel, ob das deutsche Recht die Erfordernisse der Klarheit bezueglich seiner differenzierten Haltung gegenueber dem oeffentlichen und dem privaten Verkehr auch einhaelt. Daraus ergibt sich nach Meinung des Autors, dass die Genehmigungen von Verkehrsdiensten, deren Betrieb oeffentliche Zuschuesse erfordert, offenbar sowohl dem eigenwirtschaftlichen als auch dem gemeinwirtschaftlichen Verkehr zugeordnet sein koennen. Waere dies der Fall, so wuerden die betreffenden nationalen Rechtsvorschriften nicht klar und bestimmt regeln, in welchem Fall solche Genehmigungen unter die eine oder die andere dieser Regelung fielen. Da die Verordnung Nummer 1191/69 fuer den eigenwirtschaftlichen Verkehr nicht gelte, wuerde sich eine etwaige Unsicherheit bei dieser Abgrenzung vom gemeinwirtschaftlichen Verkehr auf den Anwendungsbereich dieser Verordnung in Deutschland erstrecken. Der Beitrag geht auf die Inhalte des EuGH-Urteils und daraus zu ziehende Konsequenzen ein. ABSTRACT IN ENGLISH: In the Altmark judgement (dated 24 Juli 2003) passed in the law case C-280/00, the European Court of Justice has expressed doubt about the clarity of the German law in regard to its differentiation between the traffic results achieved in the area of private or public sector enterprise. The Federal Administrative Court has contributed to this uncertainty in its case submission by referring to an entrepreneur's right to choose either of these alternatives. Such a choice, however, does not exist. German law - and its preference for private sector enterprise traffic results - takes the legal security requirement fully into account. This report offers in detail the public sector subsidies which do not represent official financial assistance. If they did, they would be covered by regulation 1191/69 according to which official notification is not required. Retrospective application of the German VO (Highway Code) - covering paragraph 13a PBefG - is not allowed.(A)

  • Authors:
    • BATZILL, R
  • Publication Date: 2004

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204804
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:08PM