Wirtschaftliche und politische Akzeptanz von Strassenbenutzungsgebuehren im staedtischen Autoverkehr

Strassenbenutzungsgebuehren haben im Kraftfahrzeugverkehr eine lange Tradition, etwa dokumentiert durch Benutzungsentgelte zur Finanzierung von Tunnels, Bruecken oder Autobahnen. Die Implementierung staedtischer Strassenbenutzungsgebuehren ist dagegen neueren Datums und ein komplexer sowie facettenreicher Prozess. Bisherige Forschungsarbeiten konzentrieren sich vorwiegend auf die technische Umsetzung und die oeffentliche Akzeptanz. Bei der technischen Umsetzung sind in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte erzielt worden. Technologie und Akzeptanz sind jedoch nur zwei Stellgroessen bei der Implementierung von Strassenbenutzungsgebuehren. Darueber hinaus gibt es weitere, oft divergierende Interessen, die bei der Etablierung eines staedtischen Preissystems beruecksichtigt werden muessen. Im Mittelpunkt der Untersuchung stehen politische Entscheidungstraeger sowie die lokal ansaessige Wirtschaft und deren Interessenvertreter. In Kapitel 2 wird ein Ueberblick ueber staedtische Preissysteme gegeben, die bereits umgesetzt wurden. In den Kapiteln 3 und 4 wird auf den gegenwaertigen Forschungsstand zur Thematik eingegangen. Daraus werden offene Fragen sowie zukuenftiges Forschungspotenzial abgeleitet. Ziel ist es, zukuenftig eine umfassendere Analyse staedtischer Strassenbenutzungsgebuehren anzuregen, die ueber die oeffentliche Akzeptanz und die technische Umsetzung hinausgeht. Beitrag zum Themenbereich "Mobilitaetsmanagement".

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204784
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-89967-107-4
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:08PM