Verkehrsrelevante Leistungsfunktionen unter Einfluss von Tetrazepam

Es wurde untersucht, ob sich unter dem Einfluss des haeufig als Muskelrelaxans eingesetzten Benzodiazepin Tetrazepam in einer therapeutischen Dosierung Leistungsdefizite nachweisen lassen. Die Ueberpruefung erfolgte mit dem validierten Testsystem ART 2020. Die Ergebnisse sprechen dafuer, dass sich die Einnahme von Tetrazepam nicht grundsaetzlich negativ auf die verkehrsrelevanten Leistungsfunktionen auswirkt, die Einnahme dieses Medikamentes andererseits aber auch nicht unproblematisch ist. Es wird deutlich, dass die Beurteilung verkehrsrelevanter Tetrazepam-bedingter Leistungsbeeintraechtigungen individuell erfolgen muss und sich alleine aus dem Wissen um die Einnahme und die Plasmakonzentration noch keine validen Aussagen ableiten lassen. Beitrag zum Themenbereich II "Alkohol, Drogen, Medikamente" der 32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Verkehrsmedizin e.V., Magdeburg, 20. bis 23. Maerz 2003. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, ITRD-Nummer D352701.

  • Availability:
  • Authors:
    • STROHBECK-KUEHNER, P
    • LUTZ, B
    • DETTLING, A
    • SCHOENLE, C
    • MATTERN, R
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204525
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:02PM