Verkehrssichere Strassenraumgestaltung in inneroertlichen Bereichen - Beispiele aus dem EU-Projekt DUMAS in Cottbus -

Unter Federfuehrung der Bundesanstalt fuer Strassenwesen beteiligte sich Deutschland am europaeischen Projekt Developing Urban Management And Safety - DUMAS. Die Stadt Cottbus wurde als deutscher Vertreter als Modellstadt ausgewaehlt, da hier seit langem mit Verkehrssicherheitsprogrammen gearbeitet wird. Die Projektarbeit umfasste themenbezogene Untersuchungen und eine Sicherheitsanalyse. Auf der Grundlage einer sehr detaillierten Verkehrsicherheitsanalyse im Strassengrundnetz und in den Tempo 30-Zonen konnte aus den weiterfuehrenden Untersuchungen eine Verknuepfung der Verkehrssicherheit mit der Strassenraumgestaltung deutlich aufgezeigt werden. In der bisherigen Unfallursachenforschung sind die Auswirkungen der Strassenraumgestaltung noch nicht ausreichend erfasst. Dies gilt insbesondere fuer den innerstaedtischen Strassenraum. Die Wirkungsweise einzelner Gestaltungselemente sind durch Vorher-Nachher-Untersuchungen darzustellen. Problematisch ist dabei der notwendige lange Untersuchungszeitraum. Die Betrachtung zu den Auswirkungen der Strassenraumgestaltung auf das Verkehrsunfallgeschehen auf Stadtstrassen erfordert eine hohe Komplexitaet. Einfluesse der Oekologie sind ebenso relevant wie solche der Oekologie, der Biologie oder der Meteorologie. Staedtebau und Strassenbau sind intensiv zu verknuepfen. Die Moeglichkeiten von Sicherheitsaudits sollten auch fuer das Stadtstrassennetz verstaerkt genutzt werden. Zur Gesamtaufnahme siehe ITRD D353113. (KfV/A)

  • Authors:
    • SCHUPP, K -
  • Publication Date: 2002-6

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204492
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:01PM