Innovation der Fahrzeugtechnik - Perspektiven fuer die Verkehrssicherheit

Im vorliegenden Beitrag werden aktuelle Fragen zur Sicherheit der Fahrzeuge aufgeworfen. Die Kaufentscheidung wird zwischen Kommerz und Sicherheit getroffen. In den letzten Jahrzehnten hat es bei der Fahrzeugsicherheit wesentliche Fortschritte gegeben. Die aeussere Gestaltung der Fahrzeuge ist durch administrative Einwirkung zu beeinflussen. Derzeit ist zum Beispiel zu entscheiden, wie mit den kinder- und fussgaengerfeindlichen Frontschutzbuegeln der Gelaendewagen umzugehen ist. Fragen stellen sich zur Sichtbarkeit und Beleuchtung der Fahrzeuge. Sollten beispielsweise nicht auch Pkw eine Konturmarkierung wie Lkw haben muessen? Wieviel Informationen ueber den Fahrzeugzustand, Fahrbahnzustand und Verkehrsregelungen sollen im Auto verfuegbar sein und wie werden die Assistenzsysteme kontrolliert beziehungsweise wie gehen Fahrer mit Anzeigen von ABS, ESP, ESR, Airbag und UDS um, sollen sie gespeichert werden muessen? Zu ueberlegen ist, ob Fahrzeuge mit einer Abstandssicherungsautomatik versehen werden sollen. Fuer Menschen, die groesser sind als 1,8 Meter, reichen die vorhandenen Kopfstuetzen nicht aus. Bei Kindersitzen gibt es einen erheblichen Nachholbedarf. Sie sollten in der gleichen Art und Weise kontrolliert, gebaut und abgenommen werden wie die uebrigen Sitze. Zu ueberlegen ist, ob der Fahrzeugindustrie nicht Leistungsbeschraenkungen vorgeschrieben werden sollen. Zu ueberpruefen ist, ob nicht auch fuer Fahrraeder eine Bauartzulassung und eine Sicherheitsueberwachung erforderlich wird. Muss mit der Reparaturanfaelligkeit und -haeufigkeit auch eine ausgeweitete Fahrzeugkontrolle einhergehen? Weitere Fragen beziehen sich auf die Sinnhaftigkeit der elektronischen Deichsel und die Zulassung von Ersatzteilen. Zur Gesamtaufnahme siehe ITRD D353091. (KfV/A)

  • Authors:
    • AMMON, B
  • Publication Date: 2001-11

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204471
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:00PM