Modellierung und Berechnung von Stahlbruecken: Praxisbeispiele

Nach einer Auflistung der Besonderheiten von Stahlbruecken wird anhand von Praxisbeispielen die Modellierung und die Berechnung von Stahlbruecken verschiedener Bauarten erlaeutert. Es werden die verschiedenen Moeglichkeiten der Modellierung mit Finiten Elementen gezeigt. Neben der Bemessung der Bruecke fuer die vorgesehenen Verkehrslasten im Nutzungszeitraum ist auch ueber den gesamten Montagezeitraum die Standsicherheit fuer alle Bauzustaende nachzuweisen, weshalb die Montageverfahren eine besondere Beruecksichtigung finden muessen. Neben den statischen Analysen sind auch dynamische Berechnungen notwendig. Besonders bei den oftmals filigranen Fussgaengerbruecken muessen Schwingungen ausgeschlossen werden, die den Komfort des Nutzers einschraenken koennen. Aber auch das Schwingungsverhalten von schlanken Einzelbauteilen, wie die Seile einer Schraegseilbruecke, ist zu untersuchen. Wichtig ist, die Modelle und Berechnungsergebnisse Plausibilitaetskontrollen zu unterziehen. Abschliessend wird auf die speziellen Einfluesse der Schweissnahtvorspannungen und der Temperaturverformungen eingegangen, und die besonders beanspruchten Bauteile Haengeranschluss und Lagerquertraeger werden untersucht.

  • Availability:
  • Corporate Authors:

    ERNST & SOHN, VERLAG FUER ARCHITEKTUR UND TECHNISCHE WISSENSCHAFTEN GMBH

    BUEHRINGSTR. 10
    BERLIN,   DEUTSCHLAND BR  D-13086
  • Authors:
    • SCHLEICHER, W
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: XIV+196S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204461
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • ISBN: 3-433-02846-X
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 8:00PM