VERGLEICHENDE UNTERSUCHUNGEN ZUM CHLORDWIDERSTAND VON BETONEN

Viele Stahlbetonbauten weisen heute Schaeden infolge Bewehrungskorrosion auf und muessen mit einem grossen finanziellen und technischen Aufwand instand gesetzt werden. Eine der Hauptursachen fuer Schaeden bei Verkehrsbauten ist die chloridinduzierte Bewehrungskorrosion. Beim Eintrag der Chloride in den Beton spielen die Art der Exposition der Bauteile oder Bauwerke und der Widerstand des Betons gegen den Chlorideintrag, der so genannte Chloridwiderstand, eine entscheidende Rolle. Mit dem Forschungsprojekt wurden drei Ziele verfolgt: Vergleich der moeglichen Pruefungen zur Charakterisierung des Widerstandes von Beton gegen von aussen eindringende Chloridionen, des so genannten Chloridwiderstandes. Validierung der Ergebnisse an Laborbetonen mit Betonproben aus aelteren chloridbelasteten Betonbauten. Erarbeiten von Empfehlungen fuer die Pruefung und die zugehoerigen Kriterien zur Beurteilung des Chloridwiderstandes von Betonen als Grundlage fuer eine SIA Norm. Auch die Resultate von Bauwerksbetonen koennen gut eingeordnet werden. Der Vergleich der Resultate von den Laborbetonen mit den Ergebnissen der Untersuchungen an Bauwerken zeigt, dass die Anforderungen an den Chloridwiderstand von Betonen fuer neue Bauwerke eher hoch angesetzt werden muessen, um eine ausreichende Dauerhaftigkeit zu erzielen. Der in der Literatur oft beschriebene guenstige Einfluss von Flugasche und Huettensand konnte in dieser Arbeit nur teilweise bestaetigt werden. Die Wirkung dieser beiden Betonzusatzstoffe haengt nicht nur von der Dosierung ab, sondern von verschiedenen anderen Faktoren, von deren Reaktivitaet, von der Art der Zugabe (Zumahlen oder Zumischen im Zementwerk, oder Zugabe zum Beton), vom W/B-Wert, von der Zementart und Festigkeitsklasse sowie von allfaelligen Wechselwirkungen zwischen Zement, Betonzusatzmitteln und Betonzusatzstoffen. Entsprechende Vorversuche sind deshalb zwingend.

  • Corporate Authors:

    BUNDESAMT FUER STRASSENBAU (ASTRA) / OFFICE FEDERAL DES ROUTES (OFROU)

    WORBLENTALSTRASSE 68, ITTIGEN
    BERN,     CH-3003
  • Authors:
    • HUNKELER, F
    • UNGRICHT, H
    • MERZ, C H
  • Publication Date: 2002-11

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 168S
  • Serial:
    • Issue Number: 568

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204408
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:59PM