Lichttechnik als Sicherheitsfaktor

In den relevanten Regelwerken zur Beleuchtung von Verkehrsflaechen werden in der Regel Messwerte fuer Beleuchtungsstaerken beziehungsweise Lichtstaerken angegeben. Die massgeblichen Groessen fuer die Ausleuchtung sind jedoch die Leuchtdichte und die entsprechenden Kontraste in Blickrichtung der Verkehrsteilnehmer. Die Leuchtdichten im Bereich der Verkehrsflaechen legen die moegliche Sehleistung des Kraftfahrers beziehungsweise Verkehrsteilnehmers fest, der Kontrast die Erkennbarkeit von Objekten, Leiteinrichtungen, Absicherungen etc. Nach neueren Untersuchungen im Fachgebiet Lichttechnik der TU Darmstadt sind Fussgaengerueberwege oftmals nicht optimal beleuchtet. Haeufig wird der notwendige Leuchtdichte-Unterschied des Ueberwegs zum jeweiligen Hintergrund zu wenig beachtet. Dies gilt auch fuer Haltestellen und insbesondere fuer Schulwege in der Naehe von Schulen. Vielfach koennen die lichttechnischen Eigenschaften von Markierungen und Beschilderungen verbessert beziehungsweise angepasst werden, damit Verkehrssituationen leichter erkennbar sind. (A) Beitrag zum Expertengespraech "Unfaelle in der Dunkelheit" beim Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften auf Einladung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V.

  • Authors:
    • SCHMIDT-CLAUSEN, H -
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 10-13
  • Monograph Title: Unfaelle in der Dunkelheit. Dokumentation eines Expertengespraechs beim Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften auf Einladung des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.V.
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204274
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:56PM