Einfluss von Feinstoffen aus Betonbruch auf den Hydratationsfortschritt / Influence of fine particles from recycled concrete on the progress of hydratation

Beim Einsatz von Altbetonbruch als Betonzuschlag ist zu beruecksichtigen, dass der Zementsteinanteil des Altbetons ein chemisch aktiver Stoff ist. Im Gegensatz zu natuerlichem Zuschlag wie zum Beispiel Kies und Sand kann dieser rezyklierte Zuschlag die chemischen Reaktionen im hydratisierenden zementgebundenen Baustoff und damit seine technischen Eigenschaften beeinflussen. Dies gilt insbesondere fuer die feinen Kornfraktionen aus Altbetonbruch. In diesem Forschungsprojekt wurden deshalb vor allem Moertel mit ihrem ausschliesslich aus Sand bestehenden Zuschlag untersucht. Die Zusammensetzung von Feinstoffen aus Altbeton, ihr chemisches Verhalten und ihr Einfluss auf die chemische Zusammensetzung der Porenloesung sowie den Hydratationsfortschritt in zementgebundenen Baustoffen wurden untersucht. Die vorliegenden Untersuchungsergebnisse zeigen vor allem einen Zusammenhang zwischen chemisch-mineralogischen Besonderheiten von rezykliertem Zuschlag mit erhoehtem Carbonatisierungsgrad und dem Hydratationsfortschritt auf. Die Festigkeit von Moerteln mit rezykliertem Zuschlag war deutlich geringer als die von Vergleichsmoerteln mit Natursand. Die untersuchten Moertel mit rezykliertem Zuschlag zeigten auch allgemein frueheres Erstarren. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen zeigen, dass der Anteil der Feinstoffe aus rezykliertem Zuschlag in zementgebundenen Baustoffen begrenzt werden sollte. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: When using recycled concrete as concrete aggregate it has to be considered that the hardened cement paste contained is a chemically active substance. Contrary to natural aggregates, e.g., gravel and sand, the recycled aggregate can influence the chemical reactions in the hydrating cementitious building material and, thus, its technical properties. This applies especially to fine particle size fractions of recycled concrete. Therefore, in this research project especially mortars with their aggregates containing exclusively small particle size fractions were examined. The composition of fine particles derived from recycled concrete, their chemical behaviour, their influence on the chemical composition of the pore solution and on the progress of the hydration process in cementitious building material was investigated. lt shows above all that there is a correlation between chemical-mineralogical peculiarities of recycled aggregates with an increased degree of carbonisation and the progress of the hydration process. The compressive strength of mortars containing recycled aggregates was significantly lower than of reference mortars with natural sand. The examined mortars with recycled aggregates also showed generally earlier setting. The findings of these investigations show that the fine particle content from recycled aggregates should be limited in cementitious building materials. (A) Titel in Franzoesisch: L'influence des matieres fines provenant de beton brise sur la progression de l'hydratation.

  • Authors:
    • WASSING, W
  • Publication Date: 2002

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204263
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:56PM