Verkehrserziehung in Europa

In der ersten Folge der Abhandlung wird ueber die Verkehrserziehung in Frankreich, Belgien und Daenemark berichtet. 1. In Frankreich findet Verkehrserziehung vor Ort moeglichst mithilfe von Partnern statt. Dazu gibt es ein Netz von Sicherheits- und Verkehrssicherheitsbeauftragten und -obleuten. Die schulische Verkehrserziehung ist in Frankreich vor allem auch Sozialerziehung: Der Einzelne soll sowohl ein Gefahrenbewusstsein entwickeln als auch lernen, Verantwortung fuer sein Handeln zu uebernehmen und sich im Strassenverkehr partnerschaftlich zu verhalten. Die Integration der Verkehrserziehung zieht sich durch das ganze Schulsystem. Die Aktionen in den verschiedenen Altersstufen werden im Einzelnen beschrieben. Waehrend der Regelschulzeit legen alle franzoesischen Kinder zwei obligatorische Pruefungen zur Verkehrssicherheit ab, einmal mit 11 oder 12 Jahren, zum anderen mit etwa 15 Jahren. Neben der schulischen Verkehrserziehung werden zum Jahresende Medienkampagnen vor allem zum Thema "Alkohol am Steuer" durchgefuehrt. 2. In Belgien wurden fuer einige Themen bestimmte positive Leitfiguren kreiert, zum Beispiel fuehrt Bob durch die traditionelle Aktion zum Jahresende "Alkohol am Steuer". Die schulische Verkehrserziehung ist in den beiden Landesteilen (franzoesisch- und flaemischsprachig) unterschiedlich strukturiert: Im frankophonen Belgien wird sie faecherintegrativ gelehrt, es liegt heute im Ermessen der Schulen und Lehrer, wann und unter welchen Umstaenden Verkehrserziehung stattfindet. In der Sekundarstufe gibt es ueberhaupt keine Verkehrserziehung mehr. Im flaemischen Landesteil ist das Fach Verkehrs- und Mobilitaetserziehung verpflichtend im Rahmen der Faecherintegration. 3. In Daenemark erhaelt jedes Kind mit drei Jahren das Angebot, Mitglied im Kinderverkehrsclub zu werden. In den Schulen ist Verkehrserziehung zwar Pflichtfach, die Anzahl der Schulstunden ist aber nicht vorgegeben. Zeitpunkt und Dauer werden nach Belieben der jeweiligen Lehrkraft bestimmt. Materialien werden vom Institut fuer Verkehrssicherheit zur Verfuegung gestellt, das neben der Unterstuetzung schulischer Verkehrserziehung auch landesweite Kampagnen vor allem fuer Erwachsene durchfuehrt.

  • Authors:
    • KEMPKENS, J
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204253
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:56PM