Planung eines dauerhaften Pflasterbelages: Die ungebundene Pflasterbauweise

Schon in der Planungsphase soll die Grundlage fuer die Dauerhaftigkeit einer Verkehrsflaechenbefestigung mit Pflaster und Plattenbelaegen festgelegt werden. Dabei ist ein besonderes Augenmerk auf die Wasserdurchlaessigkeit des Gesamtsystems zu legen. Der Autor stellt die gueltigen Regelwerke vor und gibt zu bedenken, dass es zu Widerspruechen kommen kann, sodass bei der Planung und Ausfuehrung Schwierigkeiten auftreten koennen. Es wird empfohlen, bereits in der Planungsphase mit dem Kies- beziehungsweise Schotterlieferanten in Verbindung zu treten, um die regionalen Vorkommen fuer die entsprechende Baumassnahme optimal zu nutzen. Im Weiteren werden Aussagen zum Tragschicht-, Bettungs- und Fugenmaterial aufgestellt. Abschliessend geht der Autor den Fragen der engen Fugenherstellung und zweischichtigen Fugenfuellung nach.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01204237
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:56PM