Verkehrsentwicklungsplanung als Instrument zur Umsetzung der Laermminderungsplanung. Das Beispiel Stadt Willich / Traffic development planning as an instrument to put noise abatement planning to practice - The example of the town of Willich

Die Laermminderungsplanung nach Paragraf 47a Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) bildet in vielen Faellen noch ein isoliertes Instrument in der kommunalen Planungspalette, das nicht oder zumindest nicht ausreichend mit den uebrigen kommunalen Planungsebenen verzahnt wird. Hierin liegt einer der Gruende, weshalb der Laermminderungsplanung bisher nicht der Erfolg beschert war, der ihr aufgrund der Laermbelastung der Bevoelkerung zustehen muesste. Das liegt auch daran, dass die Laermminderungsplanung haeufig erst als letzte Planungsstufe, zum Beispiel nach der Verkehrsentwicklungsplanung oder nach der Fortschreibung des Flaechennutzungsplans, aufgestellt wird. Guenstiger waere eine zeitlich parallele und fachlich integrierte Bearbeitung. Die Stadt Willich ist einen anderen Weg gegangen: Bereits 1995 hat sie mit der Aufstellung des verkehrlichen Rahmenplans wesentliche Elemente einer Laermminderungsplanung beruecksichtigt. Die Laermminderungsplanung aus dem Jahr 2001 dient im Wesentlichen der Evaluierung der Ergebnisse des verkehrlichen Rahmenplans. Sie bietet darueber hinaus Hinweise, wie die weitere Verkehrsentwicklung gesteuert werden sollte. Diese Vorgaben fliessen nun in die derzeit laufende Fortschreibung des verkehrlichen Rahmenplans ein. (A) ABSTRACT IN ENGLISH: Summary Noise abatement planning after article 47a BImSchG forms in many cases an isolated instrument in the local planning pallet, which is not or at least not sufficiently connected with the remaining local planning levels. Herein lies one of the reasons, why the success was so far not given to noise abatement planning, which would have to be entitled this planning tool due to the noise pollution of the population. That is also because of the fact that noise abatement planning is set up frequently only as last planning stage, e.g. after traffic development planning or after the updating of the zoning planning. A temporally parallel and technically integrated treatment would be more favorable. The town of Willich went a completely different way: Already 1995 Willich considered with the traffic framework plan substantial elements of a noise abatement planning. Noise abatement planning of the year 2001 essentially serves the evaluation of the results of the traffic framework plan. It offers beyond that, how the further traffic development should be steered. These results now create the basis for the update of the traffic framework plan running at present. (A)

  • Authors:
    • STALL, M
    • POPP, C
    • RICHARD, J
  • Publication Date: 2003

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203993
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:50PM