Instandsetzung von Betonbauteilen - Brandschutzanforderungen

Fuer die fachgerechte Beurteilung und Instandsetzung brandgeschaedigter Bauteile gibt es inzwischen jahrelange Erfahrungen und hinreichend viele Hilfen. Ueber das Baustoff-Brandverhalten kunststoffmodifizierter Moertel und Betone sind nur wenige durch Versuche gestuetzte Erkenntnisse verfuegbar. Klagen aus der Praxis ueber ungerechtfertigte Forderungen zum Brandverhalten instandgesetzter Betonbauteile liegen nur vereinzelt vor. Aus Brandschutzforderungen resultierende Behinderungen bei Planung und Durchfuehrung der ueblichen Massnahmen der Betoninstandsetzung sind kaum bekannt. Nur fuer einen Teil der Bauteile im Hochbau werden bauaufsichtliche Anforderungen gestellt. Dabei ist sowohl hinsichtlich des Baustoffverhaltens als auch hinsichtlich der Feuerwiderstandsfaehigkeit immer das Brandverhalten des gesamten instandgesetzten Betonbauteils als Verbundbauteil, bestehend aus Beton und Instandsetzungsmoertel, zu betrachten. Werden die zuvor genannten Einschraenkungen beachtet, so lassen sich nach derzeitigem Kenntnisstand die bauaufsichtlichen Brandschutzanforderungen fuer die ueberwiegende Zahl der instandgesetzten Betonbauteile im Hochbau erfuellen. Weitere Forschung auf diesem Gebiet ist wuenschenswert. (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203581
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-7640-0384-7
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:24PM