Schiefe Stahlbetonplatten im Bruchzustand

Die Schnittgroessen schiefer Stahlbetonplatten wurden bisher nach der linearen Elastizitaetstheorie ermittelt. Bei einsetzender Rissbildung erfolgt aber je nach Bewehrungsfuehrung eine mehr oder weniger starke Umlagerung der Beanspruchung. Um dies zu untersuchen, wurde die Methode der Finiten Elemente (FE) mit eigenen Algorithmen eingesetzt. Nachdem das entwickelte FE-Programm mit zahlreichen Versuchen an Stahlbetonplatten verifiziert worden ist, wurden umfangreiche Parameterstudien durchgefuehrt. Die gewonnenen Ergebnisse werden kurz dargestellt, und eine Empfehlung fuer die Praxis wird ausgesprochen. (A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203561
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-7640-0384-7
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:23PM