Erste Betonbruecken

Seit der Zeit des roemischen Betons sind in dieser Bauweise bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts keine Bauwerke mehr errichtet worden. Als eine der ersten Bruecken aus dem damals entwickelten Stampfbeton ist der Aquaedukt bei Pont sur Yonne (Frankreich) anzusehen. Bauzeit von 1870 bis 1873, Gesamtlaenge ca. 1450 Meter, 156 Boegen von 6,0 bis 40.0 Metern Spannweite. Einzelheiten des Baus - unter anderem der Einsturz des grossen Feldes und die Wiederherstellung - werden beschrieben. In Deutschland wurde 1880 wohl der erste Betonbogen mit 12 Metern Spannweite gebaut. 1882 folgte in Sachsen die erste Eisenbahnbruecke, ein 10 Meter weit gespannter Bogen aus Stampfbeton. In schneller Folge wurden beeindruckende Bogenbruecken hergestellt, die beschrieben und in Bildern dargestellt werden. Seit ca. 1875 begann der Eisenbeton Einzug in die Brueckenkonstruktion zu halten. In diesem Jahr baute Monier seine erste Eisenbetonbruecke. Weitere fruehe fachwerkartig ausgebildete Eisenbetonbruecken werden dargestellt. Spaeter wurden auch Bogenbruecken in Eisenbeton hergestellt. Zur Vermeidung von Rissen wurden Gelenke entwickelt, die die unvermeidlichen Verformungen infolge Schwindens und Kriechens des Betons und sonstiger Verschiebungen zwangsfrei aufnehmen sollten. Die Entwicklung wird in Wort und Bild dargestellt.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203550
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-7640-0384-7
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:23PM