Lokale Verkehrssicherheitsaktionen und Oeffentlichkeitsarbeit

Die Gemeinden sollen den Verkehr sicher und umweltvertraeglich gestalten. Oeffentlichkeitsarbeit auf Gemeindeebene kann dazu anregen, das eigene Verkehrsverhalten zu hinterfragen. Verkehrsmittelwahl und Verkehrsverhalten koennen so beeinflusst werden. Oeffentlichkeitsarbeit ist also ein Mittel zur Bewusstseinsbildung und -aenderung, in Verbindung mit Verkehrsaufklaerung ist sie ein entscheidender Weg zu mehr Verkehrssicherheit. Kampagnen sollten immer von positiven Botschaften gepraegt sein. Zu einer effektiven Oeffentlichkeitsarbeit gehoeren Zielgruppenorientierung, Zieldefinition, Kontinuitaet, Glaubwuerdigkeit und Mitarbeitereinbindung. Beispiele fuer oeffentlichkeitswirksame Massnahmen sind Verkehrssicherheitsschaukaesten, Informationsstaende, Mitmach-Aktionen, Ausstellungen, Organisation von Verkehrssicherheitstagen. Die Oeffentlichkeitsarbeit fuer die Verkehrssicherheit sollte die Fussgaenger unterstuetzen, die Vorteile des Radfahrens aufzeigen, ueber vorhandene Verkehrsmittel informieren und das Bewusstsein der Autofahrer schaerfen. Neben detaillierter Planung, Vorbereitung und Durchfuehrung der Oeffentlichkeitsarbeit ist auch eine regelmaessige Kontrolle notwendig. Dies kann mit Rueckantwortkarten oder Frageboegen geschehen. Abschliessend werden einige Verkehrssicherheitsaktionen des Kuratorium fuer Verkehrssicherheit vorgestellt. (Zur Gesamtaufnahme siehe IDS-Nummer D335640). (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203486
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • ISBN: 3-7070-0023-0
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:22PM