Entwicklung eines Rechenmodells fuer Unfallkosten, Teil Sachschaeden

Das bisherige Rechenmodell der Bundesanstalt fuer Strassenwesen wird wegen der veraenderten polizeilichen Erfassung der Unfaelle grundlegend ueberarbeitet und aktualisiert. Darueber hinaus erfolgt eine methodische Anpassung entsprechend dem Stand der Forschung an das Rechenmodell fuer Personenschaeden (BASt Forschungsprojekt 82.027/1991 (IDS-Nummer D706737), Bericht der Bundesanstalt fuer Strassenwesen, Unterreihe M, Heft 102, IDS-Nummer D341454). Hierzu wird unter anderem eine Ressourcenausfallkostenrechnung fuer Sachschaeden eingefuehrt und das bestehende Berechnungsmodell um aussermarktliche Wertschoepfungsverluste ergaenzt. Aufbauend auf den Ergebnissen des BASt-Forschungsvorhabens 2.96412 "Sachschadensschaetzung der Polizei bei unfallbeteiligten Fahrzeugen zur Ermittlung eines Verschaetzfaktors" wird die Sachschadenskosten- und Kostensatzberechnung neu konzipiert und in einem Excel-Rechenmodell formalisiert, mit dem Fortschreibungen und Prognosen der Sachschadenskosten durchgefuehrt werden koennen.

    Language

    • German

    Project

    • Contract Numbers:

      ITRD 82.155/1999

    • Sponsor Organizations:

      Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

      Brüderstraße 53
      Bergisch Gladbach,   Germany  51427
    • Project Managers:

      BAUM, H

    • Performing Organizations:

      Universitaet Koeln, Institut fuer Verkehrswissenschaft (University of Koeln, institute for transportation research)

      Universitaetsstr. 22
      Koeln,   DEUTSCHLAND BR  D-50937
    • Start Date: 19990901
    • Expected Completion Date: 19991231
    • Actual Completion Date: 0
    • Source Data: ITRD D706889

    Subject/Index Terms

    Filing Info

    • Accession Number: 01203481
    • Record Type: Research project
    • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
    • Contract Numbers: ITRD 82.155/1999
    • Files: ITRD
    • Created Date: Oct 7 2010 7:21PM