Cologne Parkinfo - ein weiterer Baustein zur intelligenten Verkehrsfuehrung

Der zukuenftige Verkehr wird nur zu bewaeltigen sein, wenn er mit Hilfe moderner technischer Informations- und Leittechniken ueber innovative Managementstrategien zielgerichtet organisiert und beeinflusst wird. Konsequent hat die Stadt Koeln in den letzten Jahren den Aufbau eines Verkehrsmanagementsystems vorangetrieben. Die Strategie ist der Aufbau eines Verkehrsmanagements mit Vorrang fuer den oeffentlichen Personennahverkehr und Vernetzung der Verkehrssysteme Individueller Verkehr und Oeffentlicher Verkehr. Im Rahmen der verschiedenen Teilsysteme entstand auch das Projekt "Cologne Parkinfo". Mit dem Projektansatz werden im wesentlichen drei Ziele verfolgt: Aufbau einer Providerstruktur im Sinne von Public Private Partnership, Kooperationsvereinbarungen zwischen Wirtschaft und oeffentlicher Hand im Hinblick auf Nutzung von vorgegebenen Strassennetzen und Einhaltung von verkehrsspolitischen Vorgaben, Integration von dynamischen Verkehrsdaten in autarke Navigationssysteme. Der derzeitige Parkleitverbund besteht aus 29 Parkhaeusern und 4 Park-and-Ride-Plaetzen mit insgesamt rund 16.000 Stellplaetzen. Daten zur Parkraumsituation werden in die Fahrzeugsysteme uebermittelt. In einer zukuenftigen Stufe des Projektes ist vorgesehen, weitere dynamische Verkehrsinformationen in die Fahrzeuge zu uebermitteln. Dazu gehoeren unter anderem Informationen ueber Baustellen, Fahrstreifenreduktion oder Strassensperrungen. Beitrag zum Band "1997-1998. Ein Jahr Bereich "Verkehr und Betrieb" am Institut fuer Strassenwesen der RWTH Aachen".

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203477
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-925163-28-X
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:21PM