Spritzbeton oder Betonersatzsystem? Erfahrungen einer Brueckensanierung

Die Kohlebahnbruecke 4.2338 bei Spreewitz stellt fuer den Transport der Braunkohle zwischen dem Revier Schwarze Pumpe und dem Revier Boxberg eine wichtige Verbindung dar. Die Bruecke wurde 1962 gebaut, hat eine Laenge von circa 100 m und besteht aus zwei eingleisigen Stahlbetonueberbauten, die auf gemeinsamen Widerlagern und Pfeilern lagern. Bei dem Ueberbau handelt es sich um einen zweistegigen Plattenbalkendurchlauftraeger ueber vier Felder. Pfeiler und Widerlager sind flach gegruendete Stahlbetonkonstruktionen. Nach einer nun ueber 30-jaehrigen Nutzung dieses Bauwerks zeigten sich im Beton sowie in der Abdichtung zahlreiche Schaeden, so dass fuer die Verkehrssicherheit dieses Bauwerks eine umfangreiche Instandsetzung notwendig war. (*)

  • Authors:
    • BAUMGART, W
    • DORN, M
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203420
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:20PM