Methodische Untersuchungen zur teil- und vollautomatischen Erfassung von Substanzschaeden der Fahrbahnoberflaeche durch digitale Bildauswertung

Im Rahmen der netzweiten systematischen Erfassung und Bewertung des Strassenzustands von Bundesfernstrassen wurden die Substanzschaeden der Fahrbahnoberflaeche mit Hilfe verschiedener Erfassungsmethoden ermittelt. All diese Verfahren haben jedoch letztendlich die subjektive visuelle Erkennung und Quantifizierung der Substanzschaeden gemeinsam. Aufgrund des nicht zu eliminierenden subjektiven Einflusses des jeweiligen Beobachters weisen solchermassen gewonnene Ergebnisse neben den hoeheren Kosten zudem deutliche Schwaechen hinsichtlich der Vergleichs- und Wiederholgenauigkeit auf. Ziel der Forschungsarbeit war deshalb die Untersuchung der technischen Machbarkeit eines Systems zur teil- und vollautomatischen Erkennung und Quantifizierung von Substanzschaeden auf der Basis der Analyse von digitalen Bildern der Fahrbahnoberflaeche.