Neue Regelungen im Zwischenverfahren der OWiG

Kritische Betrachtung der Aenderungen der Paragraphen 69 Absatz 3 und 5 Ordnungswidrigkeitengesetz (OWiG) durch Gesetz vom 26. Januar 1998. Die Aenderungen beziehen sich auf das Zwischenverfahren nach Einspruch des Betroffenen gegen einen Bussgeldbescheid. Der Amtsrichter kann das Verfahren bei offensichtlich ungenuegender Aufklaerung des Sachverhaltes mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft an die Verwaltungsbehoerde zurueckverweisen. Bei erneuter Uebersendung kann der Amtsrichter, wenn er abermals den hinreichenden Tatverdacht einer Ordnungswidrigkeit verneint, den Vorgang durch unanfechtbaren Beschluss an die Verwaltungsbehoerde zurueckgeben.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203277
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:17PM