Die Entwicklung des Schadenersatzrechts aus der Sicht der Versicherer

Jaehrlich werden etwa 40 Milliarden DM Schadenersatzleistungen seitens der Kraftfahrzeugversicherer aufgewendet. Mit etwa 3.500,-- DM je Schadenfall liegt Deutschland europaweit an der Spitze. Die Ursachen fuer diese Entwicklung werden insbesondere in der Entschaedigung auf Gutachterbasis, im Aufwand fuer Mietwagen, in der Uebernahme der Gutachterkosten und in der Beruecksichtigung merkantilen Minderwertes gesehen. Der Entwurf eines Gesetzes zur Aenderung schadenersatzrechtlicher Vorschriften war im 13. Bundestag nicht zur Verabschiedung gekommen, so dass er Gegenstand weiterer Beratungen sein muss. Gegenstand der Diskussion werden dabei die Einschraenkung der Entschaedigung auf Gutachterbasis, das Schmerzensgeld bei Gefaehrdungshaftung, die Besserstellung der Kinder bei Verkehrsunfaellen, die Bewertung der groben Fahrlaessigkeit in der Kaskoversicherung, der Schadenersatz bei Massenunfaellen und das Schadenmanagement der Versicherer sein. Die Auffassung der Versicherer zu diesen Punkten wird kurz vorgetragen. Siehe auch IDS-Nummer D342020.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 369-78
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203254
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:17PM