Die neuere Rechtsprechung zur Schadenshaftung des Omnibusunternehmers und -fahrers

Die Haftung des Omnibusunternehmers und -fahrers folgt aus den Vorschriften der Paragraphen 7 und 8a Strassenverkehrsgesetz (StVG). Hierzu hat sich eine umfangreiche Rechtsprechung gebildet. Dabei geht es insbesondere um den Begriff des Fahrbetriebes, den Umfang der Haftung und den Ausschluss der Haftung im Falle der Unabwendbarkeit des Unfalles. Charakteristische Urteile fuer diese Komplexe werden dargestellt. Von Bedeutung sind vor allem die Faelle, in denen ein anderes Fahrzeug unfallausloesend beteiligt ist. Schliesslich spielen auch Fragen der Beweislast in der Rechtsprechung eine wesentliche Rolle.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203203
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:16PM