Indikatorschadstoffe der Aussenluft in Leipzig

Von Januar bis Dezember 1994 wurde an 15 Kindergaerten in Leipzig die Belastung mit Luftschadstoffen durch Messungen von SO2, CO, NOx, O3, Schwebstaub und VOC untersucht. Es zeigte sich, dass jeder untersuchte Messort sein eigenes Schadstoffprofil besitzt. Mit einer Hauptkomponentenanalyse der Messdaten wurden zwei fuer Leipzig wesentliche Schadstoffprofile identifiziert. Diese entstehen durch ueberwiegende Emissionen des Hausbrandes oder durch ueberwiegende Verkehrsemissionen. Fuer beide Belastungssituationen wurden Indikatorkomponenten gefunden. Dies sind Benzol fuer die Verkehrsbelastung und erwartungsgemaess SO2 fuer die Hausbrandbelastung. Der Typ der Belastung spiegelt sich in der Praevalenz von Atemwegserkrankungen wider. Bei den 519 mit einem Fragebogen untersuchten Kindern war bei Vorliegen einer hohen Verkehrsbelastung eine erhoehte Praevalenz bei Asthma und Allergien zu verzeichnen. (A*)

  • Availability:
  • Authors:
    • SCHLINK, U
    • REHWAGEN, M
    • FRITZ, G J
    • HERBARTH, O
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203194
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:16PM