Mobilitaet als Kombiangebot. Autoteilen

1998 gruendete der Autofahrerklub OEAMTC gemeinsam mit der Firma Wolfgang Denzel AG die Easydrive CarSharing GmbH. Klubmitglieder koennen sich fuer 298 Schilling pro Jahr an 100 Standorten in ganz Oesterreich ein Auto leihen. Inzwischen nutzen 1.500 Personen gemeinschaftlich Autos, Kleinwagen, Kombis und Kleinbusse mit bis zu sieben Sitzen, die ueber gepruefte Kindersitze verfuegen. Die Standplaetze sind auf Staedte, Bahnhoefe und andere Verkehrsknotenpunkte verteilt. Nach einem Anruf in der Zentrale haben die mit einem Tresorschluessel ausgestatteten Fahrer Zugang zum Fahrzeug ihrer Wahl. Zum vereinbarten Zeitpunkt wird der Wagen wieder auf seinem Standplatz abgestellt, Kilometerstand und Zeit in das Fahrtenbuch, das der monatlichen Abrechnung dient, eingetragen. Die Betreiber verstehen das System in erster Linie als Alternative zum Zweitauto. Grosser Wert wird auf die Kooperation mit Bahn und Verkehrsverbuenden gelegt. Easydrive arbeitet mit den OEBB, den Wiener, Linzer und Innsbrucker Verkehrsbetrieben, dem Vorarlberger und dem steirischen Verkehrsverbund zusammen. Zeitkartenbesitzer erhalten beguenstigten Zugang. Weiters gibt es Kooperationen mit Wohnbau-Gesellschaften. In Wien werden derzeit zwei Pilotprojekte durchgefuehrt, eines in einer neuen autofreien Siedlung und eines in einer Wohneinheit mit 10.000 Bewohnern in 3.100 Wohnungen. In letzterem gibt es wegen der vielen Zweitwagenbesitzer akuten Parkraummangel. Easydrive will diese Zweitwagenbesitzer zumindest teilweise zum Carsharing bewegen. Nachfrage gibt es auch von Unternehmen. Die Zahl der Standorte soll wachsen. In sechsmonatigem Abstand werden Kundenbefragungen durchgefuehrt. Wissenschafter schaetzen das Potential fuer das Carsharing in den Staedten mit zehn Prozent der Bevoelkerung recht hoch ein. Ein Umdenken von Mobilitaetseigentum zur Mobilitaetsverfuegbarkeit ist notwendig. Der OEAMTC will bei der Organisation von Fahrgemeinschaften helfen und automatische Radverleihboxen aufstellen. Abschliessend bringt der Artikel einige Kostenbeispiele, die belegen, dass Carsharing, besonders in Kombination mit den OEBB, preislich guenstig ist. (KfV/A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 31-2
  • Serial:
    • VERKEHR & UMWELT
    • Volume: 13
    • Issue Number: 1/2
    • Publisher: N. J. SCHMID VERLAG GES.M.B.H.
    • ISSN: 1019-7346

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203139
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:14PM