Erkennung von Stau mit kurzen Schleifendetektoren

Zaehldetektoren koennen zur Erkennung von Stau verwendet werden. Bei kontrollierter Ein- und Ausfahrt eines Strassenabschnittes (auch zusammen mit Signalgruppen) kann zusaetzlich die Laenge des Staus geschaetzt werden. Verwendet man nur die Information der Praesenz von mindestens einem Fahrzeug im Strassenabschnitt, so kann der Detektor zur Anmeldung und zum Laengen einer Phase benutzt werden. Ausserdem kann der Detektor auch Fahrzeuge zaehlen. Die Bearbeitung der Detektorsignale geschieht auf der uebergeordneten Ebene der Knotenrechner in einem universellen Auswertemodul. Damit kann die lokale Verkehrssteuerungsanlage sehr schnell und effizient auf Veraenderungen im Verkehrssystem reagieren. Da auch alle benachbarten Knotenrechner dieselben Informationen zur Verfuegung haben, kann der Verkehr verfluessigt und die vorhandenen Verkehrsflaechen koennen optimal genutzt werden. Es ist leicht einzusehen, dass ein solches Modul mit relativ geringen Aufwendungen auf der Softwareseite ein sehr gutes Kosten-Nutzen-Verhaeltnis aufweisen kann. Das fruehzeitige Erkennen kritischer Verkehrssituationen macht das uebergeordnete Leitsystem zu einem "vorausdenkenden" Verkehrsinformationssystem. Die Autoren sind ueberzeugt, dass mit diesem Projekt die eingeschraenkte Sicht auf das Verkehrsgeschehen wesentlich verbessert werden kann und dass damit die vorhandenen Verkehrsflaechen in Zukunft effizienter genutzt werden koennen.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01203097
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:13PM