Kombinationsregeln fuer Ermuedung - Untersuchung der Grundlagen fuer Betriebsfestigkeitsnachweis bei Spannbetonbruecken

Fuer die Beurteilung der Betriebsfestigkeit eines Spannbetonbauwerks ist die richtige Ueberlagerung der Temperatur- und Verkehrsbelastung wesentlich. Die Einwirkung einer ueber den Querschnitt ungleichmaessig verteiltenTemperatur verursacht im statisch unbestimmten System Zwangsschnittkraefte die ein Ueberschreiten des Dekompressionsmomentes bewirken koennen. Nur bei Querschnitten, in denen das Dekompressionsmoment ueberschritten ist, koennen sich Schaedigungen des Spannstahls durch Wechselbelastung infolge Verkehr einstellen. Somit ist nicht die Groesse des Temperaturgradienten sondern auch dessen Wirkungsgrad fuer die Schaedigungsanalyse fundamental. Im vorliegenden Forschungsvorhaben sollen Kombinationsregeln aufgestellt werden, die die Ueberlagerung von Temperatur und Verkehrsbelastung unter Beruecksichtigung der Einwirkungsdauer wiedergeben. Hiermit sind wirklichkeitsnahe Betriebsfestigkeitsberechnungen moeglich.