KINDER IN GEFAHR

Nach 2 Uebersichten ueber die Einfuehrung von Vorschriften zur Sicherung von Kindern in Deutschland und ueber die heutige Regelung in 5 EU-Staaten wird ueber eine Verkehrsbeobachtung zum Sicherungsverhalten in jeweils einer Klein- und Grossstadt in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien und Spanien berichtet. Keine bedeutsamen Unterschiede ergaben sich zwischen den Staedten, wohl aber zeigte sich ein Nord-Sued-Gefaelle in dem Sinn, dass in den suedeuropaeischen Laendern die Sicherungsquote am geringsten war. Die Ergebnisse einer Elternbefragung lassen erkennen, dass die groessten Gefahren fuer Kinder im Strassenverkehr gesehen werden, wobei das Unfallrisiko im Pkw massiv unterschaetzt wurde. Bezueglich der Kenntnis von Sicherungsvorschriften von Kindern in Pkw zeigten sich deutliche Maengel, ausserdem wird die Wirksamkeit von Kinder-Schutzsystemen unterschaetzt. Siehe auch Gesamtaufnahme des Fachkongresses, IDS-Nummer D341818.

  • Authors:
    • STEINBRECHER, J
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202867
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:09PM