EINSTELLUNGS- UND VERHALTENSAENDERUNGEN DURCH INTEGRATIV-PARTIZIPATIVE VERKEHRSSICHERHEITSARBEIT

Nach einer Betrachtung ueber den Ist-Zustand der Verhaltensbeeinflussung von Verkehrsteilnehmern (Fahraus- und Weiterbildungsprogramme; Einstellungs- und Verhaltensbeeinflussung durch Massenmedien) werden sozialpsychologische Betrachtungsweisen des Verkehrsverhaltens eroertert (Vorhersage von Verhalten aus Einstellungen; Drittvariablenmodelle; Verkehrssicherheitsarbeit in der Praxis; Einstellungsaenderungen im Verkehr: Probleme und moegliche Auswege). Anschliessend wird ueber integrative Verkehrssicherheitsarbeit berichtet. Der naechste Abschnitt beschreibt die integrativ-partizipative Verkehrssicherheitsarbeit. Die im weiteren Verlauf beschriebene Untersuchung befasst sich mit der Frage, ob der Einfluss dieser Verkehrssicherheitsarbeit im tatsaechlichen Fahrverhalten messbar ist. Die Ergebnisse der zu diesem Zweck durchgefuehrten Verhaltensbeobachtungen und Erhebungen mittels Fragebogen bei Auslieferungsfahrern einer Firma werden im einzelnen geschildert.

  • Corporate Authors:

    UNIVERSITAET BOCHUM, FAKULTAET FUER PSYCHOLOGIE

    UNIVERSITAETSSTR. 150
    BOCHUM,   DEUTSCHLAND BR  D-44801
  • Authors:
    • RABE, S
  • Publication Date: 1996-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: III+101S+ANH.

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202861
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:08PM