Pufferraeume als Mittel gegen unnoetigen Verkehrsstau

Der Bekaempfung von Verkehrsstaus auf Autobahnen in westeuropaeischen Ballungsraeumen durch weiteren Ausbau der Kapazitaet sind aufgrund begrenzter Flaechenreserven und zunehmender Umweltbelastungen durch den Strassenverkehr Grenzen gesetzt. Bei gegebener Leistungsfaehigkeit der Strecken und Knotenpunkte des Fernstrassennetzes kann eine Ueberlastung von Netzteilen mit der Folge abrupten Geschwindigkeitsabfalls und erhoehter Unfallrisiken durch die Anlage von Pufferraeumen vermieden werden. Diese bestehen aus extra Fahr- und Aufstellspuren neben der Hauptfahrbahn, in denen der Verkehr nach Nutzergruppen sortiert, die Geschwindigkeit stufenweise geregelt und die Ausfahrt durch Wechselverkehrssignale dosiert wird.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202676
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:04PM