Untersuchungen zur Abgasrueckfuehrung am Hochleistungsdieselmotor

Mittels umfangreicher Grundlagenuntersuchungen am Forschungsmotor der MTU Friedrichshafen wird der Zusammenhang zwischen Abgasrueckfuehrung und NOx- sowie Russemissionen aufgezeigt. Die Emissionen sind ausschliesslich abhaengig vom Sauerstoffgehalt vor Zylinder beziehungsweise vom Sauerstoffgehalt nach Zylinder. Die Reduktion der NOx-Emissionen und der Anstieg der Schwaerzung mit zunehmender Abgasrueckfuehrungs (AGR)-Rate koennen als Funktion der AGR-Rate und des Luftverhaeltnisses dargestellt werden. Damit ist es moeglich, die Auswirkung der Abgasrueckfuehrung auf die Emissionen bei der Entwicklung neuer Motoren mit guter Genauigkeit vorherzusagen. Mit dem Spenderzylinderkonzept zeichnet sich ein Verfahren ab, das die Vorteile der niederdruckseitigen und der hochdruckseitigen Abgasrueckfuehrung vereinigt. Diese Vorteile sind zum einen der guenstige Kraftstoffverbrauch und zum anderen der abgasfreie Verdichter und Ladeluftkuehler. Durch die konzeptbedingt moeglichen sehr hohen Stroemungsgeschwindigkeiten in der Rueckfuehrung laesst sich eine sehr kompakte Anordnung mit kleinen Abgaskuehlern realisieren. Weitere Vorteile sind die Unempfindlichkeit des Systems gegen auessere Einfluesse im Luft- und Abgassystem und gegen Verschmutzung.

  • Availability:
  • Authors:
    • MATTES, P
    • REMMELS, W
    • SUDMANNS, H
  • Publication Date: 1999

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 234-43
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202529
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:01PM