Alternative Kraftstoffe und Antriebssysteme - Chancen fuer einen nachhaltigen Verkehr?

Der grosse Anteil des Verkehrs an den Treibhausgasen und die erwarteten Zuwachsraten an Automobilen in Suedostasien und den Schwellenlaendern machen weitere Anstrengungen zur Emissionsreduzierung erforderlich. Die G8-Staaten sind hier besonders gefordert, da sie einen grossen Beitrag zu den Emissionen leisten und ueber ein grosses technisches Wissen verfuegen, mittels dessen sie die Rahmenbedingungen des globalisierten Verkehrs mitbestimmen koennen. Eine umweltschonende Ausrichtung des Verkehrs kann durch die Politik gestuetzt werden. Handlungsfelder sind verbesserte Fahrzeug- und Verkehrstechniken, Veraenderungen des Verkehrsverhaltens und umweltschonende Verkehrswegegestaltung. Eine verstaerkte Foerderung alternativer Antriebs- und Kraftstoffe durch die Politik ist notwendig, trotzdem ist die weitgehende Substitution von Benzin und Diesel in naeherer Zukunft nicht zu leisten. (Rede von Bundesumweltminister Juergen Trittin anlaesslich des G8-Environmental Future Forum).

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 109-11
  • Serial:
    • Umwelt BMU
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    • ISSN: 0343-1460

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202500
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:01PM