Auswirkung von Super Single Reifen und Zwillingsreifen auf die Strassenbeanspruchung

Im Jahr 1996 ist die COST Aktion 334 ins Leben gerufen worden, die sich mit der Auswirkung von breiter Einfachbereifung und Zwillingsbereifung an Lkw und Gespannen beschaeftigt. Wissenschaftler aus circa 20 europaeischen (COST) Staaten nehmen an dieser Aktion teil, die bis zum Jahr 2000 laufen soll. Ziel der Aktion ist es, die jeweilige Auswirkung der unterschiedlichen Reifen auf Strassenbelagschaeden, Fahrzeugbetriebskosten, Fahrzeugsicherheit und auf Umwelteinfluesse hin zu untersuchen. In Deutschland rechnet man mit einer Zunahme der Transportleistung im Gueterfernverkehr von derzeit 250 Milliarden t mal km auf 325 Milliarden t mal km im Jahr 2010. Im Jahr 1986 ist das zulaessige Gesamtgewicht fuer Gespanne von 38 t auf 40 t erhoeht worden, und 1999 ist fuer Gespanne im kombinierten Verkehr ein zulaessiges Gesamtgewicht von 44 t freigegeben worden. Der Wechsel von Zwillingsreifen hin zu Super Single Reifen (385er) auf den Achsen von Anhaengern und Aufliegern ist in Deutschland weitgehend vollzogen. Zunehmend findet man aber auch auf der Lenkachse von Lkw Super Single Reifen. Weiterhin werden in Zukunft noch breitere Single Reifen (495er) auf den Antriebsachsen von Lkw, an denen derzeit noch Zwillingsreifen vorgeschrieben sind, zum Einsatz kommen. Es wird ueber den Stand der Arbeiten in COST 334 berichtet, das Versuchsprogramm zur Ermittlung der Strassenschaedigung erlaeutert, und erste Ergebnisse bezueglich Fahrzeugsicherheit und -kosten werden vorgestellt.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 247-51
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202473
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 7:00PM