Talbruecke Schnaittach

Der sechsstreifige Ausbau der Autobahn A9 Berlin-Nuernberg erfordert zwischen den Anschlussstellen Schnaittach und Hormersdorf am Hienberg den Bau der "Talbruecke Schnaittach". Diese 1.288 m lange Bruecke wird im Taktschiebeverfahren erstellt. Dabei wird der Ueberbau aufgrund der kurzen Bauzeit von zwei Seiten aus gleichzeitig gebaut. Fuer das Erstellen des westlichen Ueberbaus, der im Grundriss mit Gerade-Klothoide-Kreis vorgegeben ist, wird dabei erstmals das Match-Cast-Taktschiebeverfahren, ein Patent der Walter Bau AG, angewendet. Es wird ueber die dazu erforderliche besondere Ausbildung der Taktfertigungsanlage, der Taktschiebelager und der zugehoerigen Unterstuetzungen berichtet. (A*) Nach einem Vortrag auf dem Deutschen Betontag 1997. Titel in Englisch: Schnaittach valley bridge; Titel in Franzoesisch: Pont de Schnaittach.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202299
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:57PM