Auswirkungen der Baulandentwicklung im Einzugsbereich von Haltepunkten an der Schiene auf das Verkehrsverhalten - Untersuchungsdesign und erste Ergebnisse

Die Ausweisung und Nutzung von Bauland im direkten Umfeld von Haltepunkten des Oeffentlichen Personennahverkehrs (OEPNV) ist in Nordrhein-Westfalen ein bereits laenger verfolgtes Ziel der Stadt- und Siedlungspolitik, das in verschiedenen Foerderinstrumentarien, unter anderem dem Wohnungsbaufoerderungsprogramm und der Foerderung der Entwicklung von Bauland ueber Staedtebaufoerdermittel, seinen Niederschlag gefunden hat. Bislang wurde jedoch weitgehend die Qualitaet des OEPNV an den jeweiligen Haltepunkten und vor allem deren Einfluss auf das Verkehrsverhalten der Bewohner in Untersuchungen ausgeklammert. Anhand ausgewaehlter Fallbeispiele werden daher die verkehrlichen Auswirkungen der Baulandentwicklung an Haltestellen des OEPNV ueberprueft. Damit sollen insbesonders Aufschluesse darueber gewonnen werden, welches Verkehrsverhalten die Bewohner von Siedlungsgebieten mit qualitativ hochwertigem OEPNV-Anschluss im Vergleich zu Bewohnern von nicht beziehungsweise nur unzureichend an den OEPNV angebundenen Gebieten zeigen. Vorgestellt wird die Untersuchungsmethode und die Auswahl der Untersuchungsgebiete. Danach wird auf die Durchfuehrung der Untersuchung eingegangen und erste Ergebnisse daraus vorgestellt.

  • Authors:
    • BRINKMANN, W
    • DITTRICH, A
    • VIERZIGMANN, R
  • Publication Date: 1999

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202231
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:55PM