DAS DEUTSCHE ROADSIDE SURVEY - ANLAGE, DURCHFUEHRUNG UND RESPONDERANALYSE

Zunaechst wird ueber die Planung der Studie berichtet (Frage der Untersuchungseinheit; Repraesentativitaet der Stichprobe; Interpretierbarkeit von Veraenderungen; Abschaetzung des Stichprobenumfangs, Konsequenzen). Anschliessend werden die Durchfuehrung des Projekts (Wahl der Messzeitpunkte und Untersuchungsregionen; Selektion der Kontrollstellen; Auswahl der Kontrollzeiten; Ablauf der Kontrollen; Interviewerselektion und -schulung) und die untersuchten Stichproben beschrieben (Die verschiedenen Stichprobenebenen; Erhebungs- und Responderstichprobe). Der naechste Abschnitt beinhaltet die Analyse der Non-Responder (Einflussfaktor Dauer der polizeilichen Kontrolle; weitere Einflussfaktoren auf die Responderquote; Alkoholisierung und Teilnahmebereitschaft; Sonderkontrollen an "unueblichen" Orten; Alkoholisierung als vermutlicher Verweigerungsgrund; Ergebnis der Responderanalyse). Im abschliessenden methodischen Fazit wird die Aussagekraft des Deutschen Roadside Surveys eroertert. Siehe auch Gesamtaufnahme des Bandes, IDS-Nummer D341496.

  • Availability:
  • Authors:
    • KRUEGER, H -
    • HILSENBECK, T
    • REISS, J
    • KRAUSE, W
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202196
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-437-21496-9
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:55PM