Verbesserung von Einbau und Verdichtung von Asphaltbefestigungen mit duenner Deckschicht, ausgefuehrt auf der Bundesautobahn A 43

Die Suche nach alternativen Konstruktionen zur Verbesserung und Verbilligung von Fahrbahndecken fuer hochbelastete Asphaltstrassen fuehrte zunaechst zum Kompaktasphalt, bei dem eine relativ duenne fuer den Verkehr optimierte Deckschicht gemeinsam mit einer entsprechend dickeren Binderschicht heiss auf heiss eingebaut und die Schichten gemeinsam verdichtet werden. Dieses Verfahren erfordert allerdings eine aufwendige maschinentechnische Ausruestung, eine maximale organisatorische Abstimmung zwischen Lieferungen, Einbau und Vibrationsverdichtung sowie eine mit Nachteilen verbundene Reduktion der Bindemittelmenge zur Vermeidung von Moertelanreicherungen an der Oberflaeche. Alternativ dazu wurde auf der A 43 in mehreren Abschnitten systematisch erprobt, die 2 cm duenne Deckschicht gesondert auf die frisch eingebaute, noch warme Binderschicht einzubauen. Die Untersuchungsergebnisse und die Erfahrungen zeigen, dass es ohne weiteres moeglich ist, ueber einen konventionell eingebauten noch bis zu 170 Grad Celsius heissen Binder nach sehr kurzer Zeit Deckschichtmischgut mit normalen Sattelfahrzeugen ohne schaedliche Verdrueckungen anzuliefern und einzubauen. Im Vergleich zum Kompaktasphalt ergab sich eine groessere Flexibilitaet bei der Abstimmung der Lieferungen und der Einbauvorgaenge. Um den Vorteil des Waermepotentials des Binders zu nutzen, sollte der Abstand der beiden Einbaukolonnen moeglichst eng geplant werden. Auch bei einem geringen Abstand von etwa 50 m koennen die Walzen die notwendige Anzahl an Uebergaengen ohne Probleme aufbringen. Das Deckschichtmischgut muss nicht mit der zulaessigen Hoechsttemperatur hergestellt werden, da das Mischgut trotz der geringen Schichtdicke eher noch langsamer auskuehlt als eine konventionell eingebaute Deckschicht mit 4 cm Dicke. Bei allen Bohrkernen wurde ein optimaler Schichtenverbund mit einer intensiven Verzahnung festgestellt.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 5-14
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202016
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:51PM