Verkehrsauswirkungspruefung von Multiplex-Kinos

Multiplex-Kinos schiessen wie Pilze aus dem Boden - ueber ihre verkehrlichen Auswirkungen ist hingegen bislang nur wenig bekannt. Dieses Defizit zu beheben ist das Ziel eines entsprechenden Forschungsvorhabens, ueber das in dem Artikel berichtet wird. Dabei wird zunaechst auf die allgemeinen Trends in der Kinobranche und die raeumliche Verteilung in der Bundesrepublik Deutschland eingegangen. Anhand von Befragungen an zwei Multiplex-Kinos im Ruhrgebiet (Essen und Bochum) werden Herkunft und Verkehrsmittelwahl der Besucher ermittelt sowie die Auswirkungen auf den fliessenden und ruhenden Verkehr im Umfeld der Einrichtungen dargestellt. Anhand von weiteren verkehrlichen Kennwerten aus anderen vorhandenen Untersuchungen zu grossmassstaeblichen Freizeiteinrichtungen wird ein Verfahren entwickelt, das unter Beruecksichtigung des Gemeindetyps und der Lage des Kinos im Stadtgebiet die Abschaetzung des Besucher- und Beschaeftigtenverkehrs, der Verkehrsmittelwahl, der zeitlichen und raeumlichen Verteilung des Verkehrsaufkommens und der erforderlichen Stellplatzkapazitaeten erlaubt.

  • Authors:
    • KUEHLING, D
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 157-64
  • Serial:
    • RAUMPLANUNG
    • Issue Number: 82
    • Publisher: INFORMATIONSKREIS FUER RAUMPLANUNG

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01202006
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:50PM