Der neue EU-Fuehrerschein

Durch eine Richtlinie des Ministerrats der EG sind die Mitgliedsstaaten verpflichtet, die Fahrerlaubnisklassen auf das internationale Buchstabensystem umzustellen. Dies ist in der deutschen Gesetzgebung durch Aenderungen des Strassenverkehrsgesetzes und die neue Fahrerlaubnis-Verordnung geschehen. Die neuen Fahrerlaubnisklassen werden vorgestellt. Die bisherigen Fahrerlaubnisse und Fuehrerscheine bleiben unveraendert gueltig. Das neue Recht sieht insbesondere bei Kraftraedern und beim Gueltigkeitsumfang der Fahrerlaubnisse fuer Personenkraftwagen, Lkw, Kraftomnibusse und Zugmaschinen Aenderungen vor. Fuer einige Fahrerlaubnisklassen gelten eine Befristung und obligatorische aerztliche Untersuchung. Neu geregelt sind die Ausbildung und die Pruefung fuer den Erwerb einer Fahrerlaubnis. Die Wiedererteilung einer entzogenen Fahrerlaubnis richtet sich nach neuem Recht. Siehe auch Gesamtaufnahme des Jahrbuchs Verkehrsrecht 1999, IDS-Nummer D341438.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 360-76
  • Monograph Title: Jahrbuch Verkehrsrecht 1999. Haftungsrecht - Schadenregulierung - Verkehrspsychologie - Verkehrs-Verwaltungsrecht - Neues Fahrerlaubnisrecht
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201978
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-8041-2084-9
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:50PM