Transport organischer Fluessigkeiten in Betonbauteilen mit Mikro- und Biegerissen

In der vorliegenden Arbeit wird das Eindringverhalten von organischen Fluessigkeiten und Wasser in Betonbauteile mit Mikro- und Biegerissen untersucht. Mit Hilfe der nichtlinearen Bruchmechanik wurde die Groesse der Rissprozesszone des Bauteils berechnet. Die Ergebnisse zeigten eine Uebereinstimmung mit der optischen Vermessung. Die Rissprozesszonenlaenge bei gleicher Rissbreite ist umgekehrt proportional zur Makrorisslaenge. Die Ergebnisse der Eindringversuche zeigen, dass der Beton beim Eindringen eine starke Anisotropie aufweist. Die Eindringgeschwindigkeit in Betonierrichtung ist langsamer als quer dazu. Beton verhaelt sich in der Prozesszone unter 1,4 m Fluessigkeitshoehe wie ungerissener Beton. Bei 1 bar Ueberdruck und einer Fluessigkeit mit sehr niedriger Viskositaet zeigt die Rissprozesszone eine deutliche Undichtheit. Dieses Verhalten ist von der Rissprozesszonenlaenge abhaengig. Die Eindringtiefe in der Druckzone nimmt mit zunehmender Risslaenge ab. (A) Titel in Englisch: Transport of organic fluids in concrete members with micro and bending cracks; Titel in Franzoesisch: Transport de fluides organiques dans les elements de beton avec micro-fissures et fissures de flexion.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201955
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-410-65675-8
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:49PM