Injizierte Risse unter Medien- und Lasteinfluss. Teil 2: Bauteiluntersuchungen

Risse in Betonkonstruktionen verringern die Dichtheit gegenueber organischen Fluessigkeiten. Es wurde untersucht, inwieweit die Dichtheit einer Konstruktion wiederhergestellt werden kann, wenn Risse injiziert werden. Der verwendete Rissfuellstoff muss bestaendig gegenueber den einwirkenden Fluessigkeiten sein und wechselnden mechanischen Belastungen standhalten koennen. An mehreren Stahlbetonbalken wurden durch Belastung in Balkenmitte Biegerisse erzeugt. Diese wurden mit Rissfuellstoff injiziert. Nach dem Erhaerten des Rissfuellstoffes wurden die Balken einer Schwellbelastung unterzogen. Danach wurden Bohrkerne aus den Balken entnommen, an denen Eindringuntersuchungen mit organischen Fluessigkeiten durchgefuehrt wurden. Es wurden moegliche Einfluesse des verwendeten Rissfuellstoffes, der Bewehrung und der Hoehe der Schwellast auf das Eindringverhalten untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass bei Verwendung eines geeigneten Rissfuellstoffes selbst bei hohen Schwellasten eine Wiederherstellung der Dichtheit von Betonkonstruktionen moeglich ist. (A) Titel in Englisch: The influences of fluids and load on sealed cracks - Part 2: Investigations on structural members; Titel in Franzoesisch: Les influences de fluides et charges sur les fissures injectees - Partie 2: Investigations d'elements de construction.

  • Availability:
  • Authors:
    • Reinhardt, H-W
    • SOSORO, M
    • PAUL, F
    • ZHU, X -
  • Publication Date: 1997

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201952
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-410-65674-X
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:49PM