SCHAFFUNG EINES ZIVILEN EUROPAEISCHEN SATELLITENNAVIGATIONSSYSTEMS. OEFFENTLICH-PRIVATE ZUSAMMENARBEIT

Derzeit finden in Europa vielfaeltige Aktivitaeten zur Entwicklung von Satellitennavigationssystemen unter ziviler Kontrolle statt. Parallel zu der technischen Entwicklung werden Konzepte und Strategien entwickelt, wie der Aufbau und Betrieb solcher Systeme organisiert und finanziert werden koennten. Berichtet wird ueber eine vom Bundesministerium fuer Verkehr in Auftrag gegebene Studie, deren Ziel es war, fuer den europaeischen Beitrag zum Aufbau und Betrieb eines zivilen Satellitennavigationssystems folgende Fragenkomplexe zu klaeren: Welche Institutionen mit welchen Verantwortlichkeiten sind notwendig, um den Aufbau und Betrieb sowie die Nutzung in sicherheitskritischen Bereichen zu gewaehrleisten und welche Moeglichkeiten zur Finanzierung einer solchen Dienstleistung sind realisierbar? In der Studie werden die verschiedenen Anforderungen aufgezeigt, die die unterschiedlichen Nutzer an Genauigkeit, Zuverlaessigkeit und Verfuegbarkeit der Ortung stellen. Weiterhin werden die Eignung von globalen Positionierungssystemen (GPS) sowie des zukuenftigen Navigationsdienstes EGNOS als einem Ergaenzungssystem mit eigener Raumkomponente und von ENSS als eigenstaendigem System im Sinne eines europaeischen Beitrages zu einem globalen, zivilen, satellitengestuetzten Navigationssystem fuer die einzelnen Anwendungsbeispiele bewertet. Das in der Studie vorgelegte Finanzierungsmodell zeigt, dass der Betrieb eines ENSS allein durch die Luftfahrt in Europa finanziert werden koennte.

  • Authors:
    • FRUEHAUF, M
    • TUSK, S
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201928
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:49PM