REPARATUR VON SCHEINWERFERGEHAEUSEN. GESETZLICHE VORSCHRIFTEN UND POSITIONIERUNG DER FAHRZEUGHERSTELLER

Bei der Entscheidung, ob ein Scheinwerfergehaeuse instandsetzbar ist, spielt neben der Reparaturtechnik auch die Frage, inwieweit die Betriebserlaubnis eines Fahrzeuges durch die Reparatur eines Scheinwerfer- oder Leuchtengehaeuses tangiert wird, eine wichtige Rolle. Dabei stellt sich im Rahmen der Reparatur eines Scheinwerfergehaeuses die Frage, ob die Reparatur eine Veraenderung im Sinne der Strassenverkehrszulassungsordnung (StVZO) bedeutet und damit bei einer Reparatur die Betriebserlaubnis fuer das entsprechende Fahrzeug erlischt. Hierzu werden eine Reihe von Richtlinien und Regelungen bezueglich ihrer eventuellen Relevanz untersucht. Festgehalten wird, dass bei einer unsachgemaessen Reparatur des Scheinwerfergehaeuses ein Erloeschen der Betriebserlaubnis nicht auszuschliessen ist. Zusaetzlich eingegangen wird auf die Frage, ob die Reparatur von Scheinwerfer- und Leuchtengehaeusen durch Anwendung der Klebetechnik moeglich ist. Eine generelle Antwort diesbezueglich kann nicht gegeben werden kann. Festgehalten wird allerdings, dass eine generelle Freigabe dieser Reparaturtechnik auf laengere Sicht wohl nicht zu erwarten ist. Eine zukunftsweisende Loesung stellt die mechanische Reparatur von Scheinwerferhalterungen durch die Verschraubung von speziell gefertigten Befestigungsteilen an die produktionsseitig entsprechend vorbereiteten Scheinwerfergehaeuse dar.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201626
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:42PM