GROSSBAUSTELLE BERLIN: STADT- UND VERKEHRSVERTRAEGLICH? INNOVATIVE BAUSTELLENLOGISTIK FUER DEN POTSDAMER PLATZ

Bis zum Jahr 2002 werden am und um den Potsdamer Platz, der derzeit groessten innerstaedtischen Baustelle Europas, umfangreiche Bauvorhaben fertiggestellt sein. Im Beitrag wird darueber berichtet, wie die innerstaedtische Grossbaustelle stadtvertraeglich ver- und entsorgt wird. Die privaten und oeffentlichen Investoren gruendeten im August 1993 dafuer speziell die Baustellenlogistik Potsdamer Platz GmbH. Aufgabe der Gesellschaft ist es, ein unkonventionelles Logistikkonzept fuer den Potsdamer Platz umzusetzen. Die Baustelle wird dabei fast ausschliesslich ueber Bahn und Schiff ver- und entsorgt. Dreh- und Angelpunkt war die Einrichtung eines Logistikzentrums auf dem Gelaende zweier verwaister Gueterbahnhoefe. Vorgestellt wird die Infrastruktur des Logistikzentrums sowie die Volumina, die es an Entsorgung von Erdaushub, Baustellenabfaellen und -wertstoffen zu bewerkstelligen gilt. Fuer die Betonversorgung wurde im Logistikzentrum ein eigenes Betonwerk erstellt. Die Verfasserin stellt fest, dass die avisierten Ziele Versorgungssicherheit, Wirtschaftlichkeit und Stadtvertraeglichkeit mit dem Konzept erreicht wurden.

  • Authors:
    • BRITZ, A
  • Publication Date: 1998

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201557
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:41PM