VERHALTENSBEEINFLUSSUNG BEI FAHRANFAENGERN ZUR REDUKTION DES UNFALLRISIKOS

Es wird ueber die Arbeit einer Projektgruppe des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und des Verbandes der Schadenversicherer berichtet, die ein Rahmenkonzept fuer neue gesetzliche Massnahmen entwickelt hat. Charakteristisch fuer dieses Konzept ist der Versuch, verschiedene erfolgversprechende Massnahmen miteinander zu einem Gesamtansatz zu verbinden. Das Konzept beinhaltet die Verbesserung der Ausbildung von Fahrerlaubnisbewerbern, wobei bei der theoretischen Ausbildung die psychische und soziale Situation von jungen Fahrern ausdruecklich thematisiert und der weitere, selbstaendige Lernprozess nach Erteilung der Fahrerlaubnis gezielt vorbereitet werden soll. Desweiteren wurde ein zweiter Ausbildungsabschnitt konzipiert, in dem die Einzelerlebnisse der Fahrpraxis aufgearbeitet und zu einem sicherheitsorientierten Wahrnehmungs- und Handlungskonzept integriert werden sollen. Darueber hinaus sollen Themen des ersten Ausbildungsabschnittes vertieft und vor dem Hintergrund der praktischen Erfahrungen aufgearbeitet werden. Dieser zweite Ausbildungsabschnitt soll fruehestens 6 Monate und nach Moeglichkeit nicht spaeter als 15 Monate nach Erwerb einer befristeten Fahrerlaubnis erfolgen. Vorgesehen sind mindestens drei Gruppensitzungen von jeweils 120 Minuten und eine Gruppenfahrt zwischen der ersten und zweiten Sitzung mit einer Fahrtdauer von 45 Minuten pro Person. Weitere Vorschlaege der Projektgruppe beziehen sich auf die Verlaengerung der Probezeit und die Einfuehrung einer befristeten Fahrerlaubnis sowie die Einfuehrung von risikomindernden Auflagen im Hinblick auf Alkoholverbot und Geschwindigkeitsbegrenzungen. Begleitende Massnahmen sollen sogenannte "Info-Briefe" sein. Elternmitwirkung und Oeffentlichkeitsarbeit runden das Konzept ab. Beitrag zum Arbeitskreis Ausbildung und Aufklaerung des 36. BDP Kongresses fuer Verkehrspsychologie in Dresden, 18.-20. September 1996. Siehe auch Gesamtaufnahme des Kongresses, IDS-Nummer D341101.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01201452
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-931589-06-4
  • Files: ITRD
  • Created Date: Oct 7 2010 6:39PM